Geflügelmäster tauschen sich über aktuelle Themen in Bawinkel aus

29.11.2018

Geflügelmäster tauschen sich über aktuelle Themen in Bawinkel aus
Zu einem informativen Vortrag rund um die Geflügelmast lud das Unternehmen
TIBA Kraftfutter aus Bawinkel am Dienstagnachmittag (27.11.) ein. Gekommen
waren rund 40 interessierte Landwirte und Geflügelhalter aus der Region.
Ziel war es, die Mäster über Neuerungen in der Geflügelmast zu informieren,
aber auch wichtige Tipps und Tricks für die tägliche Arbeit zu geben. Den
Anfang als Referent machte Stephan Steege, Tierarzt bei der Praxis Thoma in
Groß Fullen. Er berichtete zunächst grundsätzlich über das Thema
Reserveantibiotika und die Problematik ihrer Anwendung. Dabei machte er
deutlich, dass die Gefahr von Resistenzen eher von einem überhöhten Gebrauch
durch Menschen in südeuropäischen Ländern als von der hiesigen
Veredelungswirtschaft ausgeht. Auch hat die Spendenpraxis von Medikamenten
in Entwicklungsländern neben allen Vorteilen einen negativen Effekt:
DieBewohner dieser Länder teilen diese innerhalb ihrer Großfamilien auf,
jeder bekommt ein bisschen, damit alle etwas haben. So kommt es durch
Unterdosierungen eben auch zu  Resistenzen. Steege informierte dann auch über
die Alternativen in der Geflügelhaltung. Damit ging er auch auf die stärker
werdende Kritik von Verbrauchern und Tierschützern zum Einsatz von
Antibiotika bei Tieren ein. Beim Vortrag unterstützt wurde er von
Praxis-Inhaber Hans-Jörg Thoma, der interessante Informationen beisteuerte.
Heino Hilbers von TIBA referierte im Anschluss über die Geflügelkrankheit
ILT, eine hochansteckende Entzündung von Kehlkopf sowie Luftröhre und gab
wichtigeVerhaltenstipps im Falle eines Ausbruchs der Krankheit im eigenen
Stall. „Nur wenn alle Beteiligten zusammenarbeiten und schnell mitziehen,
kann man ein Übergreifen auf andere Ställe verhindern“, mahnte Hilbers zum
Thema an.
Spontan dazu gekommen war an diesem Nachmittag Karl-Heinz Wöste von der
Firma HogSlat – er stellte in aller Kürze ein neues automatisches
Tränkensystem für Geflügelställe vor.
Als letzte Redner traten schließlich Manuel Koopmann und Jens Temmen von
TIBA vor dieZuhörer, sie informierten zum einen über die bisweilen recht
aufwändige Herstellung von Geflügelfutter und auch Futter-Pellets. Zum
anderen stellten sie einen selbst erarbeiteten Managementplan für die
Geflügelmast vor. Nach jedem Vortrag gab es die Gelegenheit Fragen zu
stellen und zu diskutieren, was auch von vielen Zuhörern genutzt wurde.

Beim abschließenden Imbiss folgte dann noch ein reger Austausch unter
Profis und die ein oder andere Diskussion über die vorgetragenen Themen.
zum Archiv