Maisdüngeversuche 2020

In diesem Jahr haben wir an fünf Standorten in den Regionen Grafschaft Bentheim und Emsland Düngeversuche im Mais durchgeführt.
Auf den Versuchsflächen sind unterschiedliche Düngungsmethoden getestet worden, auch mit dem Hintergrund, wie man Phosphor bei der Maisdüngung einsparen kann. Eingesetzt werden von Mischdünger über Einkorndünger, bis hin zu unterschiedlichen Beizen.


Die Maisdüngeversuche wurden geerntet und ausgewertet.

Dieses Jahr war nun das sechste Jahr in Folge in dem wir unser Produkt Panoramix im Mais getestet haben. Dieses mal fanden die Versuche allerdings nicht nur auf einem Standort, sondern auf fünf verschiedenen statt. In Stavern, Lahn, Lengerich, Bawinkel und Bad Bentheim. Dadurch konnten mehr Daten und somit ein genaueres Ergebnis erzielt werden.
Die Standorte reichten vom reinen Sandboden mit 20 Bodenpunkten zum sandigen Lehm mit 32 Bodenpunkten.
Auf jedem Standort wurde innerhalb des Versuchs die gleiche Maissorte mit der gleichen organischen Düngung angelegt. Lediglich die Beize oder der Unterfußdünger wurden verändert.
Da viele landwirtschaftliche Betriebe ihre Phosphordüngung reduzieren müssen oder auch wollen, ist es uns ein Anliegen genau in diesem Bereich eine geeignete Lösung zu finden. Und dafür kommt Panoramix zum Einsatz.

Panoramix enthält einen Mykorrhiza Pilz, der eine Symbiose mit den Wurzeln der Pflanze bildet und somit die Trockenstresstoleranz, sowie die Wasser- und Nährstoffaufnahme der Wurzeln erhöht. Der ebenfalls enthaltene Trichoderma Pilz siedelt sich im direkten Wurzelraum an und bildet eine Barriere gegen pathogene Pilze (Fusarium; Pythium), zusätzlich verbessert er die Verfügbarkeit von Mangan, Phosphor und Eisen. Darüber hinaus entsteht durch den Bacillus subtilis ein Schutzfilm gegen Infektionen und trockenstress an den Wurzeln, der Bacillus megatorium macht gleichzeitig gebundenen Phosphor für die Pflanzen verfügbar. Zu guter Letzt liefert Panoramix noch eine Reihe an Vitaminen für ein gutes Wachstum.

Durch den gezielten und rein biologischen Einsatz von gutartigen Bakterien, Pilzen und Vitaminen schafft Panoramix so beste Voraussetzungen für eine gesunde und gut gedeiende Pflanze: Es verbessert den Feldaufgang, erhöht die Krankheitstoleranz, schafft eine Biostimulanz für besseres Wachstum, verbessert die Inhaltsstoffe der Pflanzen und verringert am Ende auch den Düngereinsatz.

Es werden 2 Tabellen zur Schau gestellt. Bei der oberen Tabelle sind die Vergleichsparzellen mit enthalten. Als Vergleichsparzelle haben wir eine Standarddüngung eingesetzt wie sie allerdings in den meisten Betrieben nicht mehr zum Zuge kommt oder auf Grund des hohen Stickstoff- bzw. Phosphor-Anteils nicht mehr gedüngt werden darf. Daher entfallen diese Varianten bei der Bewertung der 2. Tabelle.
Beschreibung:
1,5 dt/ha Yaramila Mais Pro: N 23 + P 10 + 4MgO + 4,2 S + 0,15 B + 0,1 Zn
1,5 dt/ha Yaramila Universal V: 16 n + 8 + P + 16 K + 2 MgO + 5 S + 0,1 B
2,2 dt/ha Standarddünger: 1,5 dt Entec 26 + 0,5 dt DAP + 0,2 Bor
1,5 dt/ha Atciv`N: 0,75 dt Sulfammo 24 + 0,75 Physiomax
Teprosynbeize (Nährstoff Beize) + 1,5 dt/ha Entec 26
Panoramixbeize (biologische Beize + 1,5 dt/ha Entec 26
Panoramixbeize + ca. 25 kg org. N/ha
Profi TERRA explorer + ca. 25 kg org. N/ha
0-Parzelle (keine Beize, kein UFD) + ca. 25 kg org. N/ha

Beschreibung Tabelle 2, da die „Standarddüngung“ nicht mehr empfohlen wird:
Die Variante mit Teprosyn + Entec 26 weist im Schnitt aller Standorte die höchsten Frischmasseerträge auf. Bezieht man die Erträge allerdings auf die Gesamttrockenmasse ist zu erkennen, dass Panoramix + Entec 26 mit 104,9 über dem Durchschnitt die beste Parzelle in Bezug auf Gesamttrockenmasse-Ertrag ist. Gefolgt von Teprosyn + Entec 26 mit 100,9. Dies sind relative Werte. Die Zahl 100 gibt den Durchschnitt wieder. Der durchschnittliche GTM-Ertrag lag bei 14,9 t/ha. Auch im Bereich Stärkeertrag zeichnet sich die Variante Panoramix + Entec 26 aus. Die Energieausbeute ist bei allen Varianten vergleichbar. Bei der Stickstoffeffizienz liegt die Variante mit dem Einkorn Unterfußdünger Yaramila Universal V vorne. Bei der Phosphoreffizienz steht Panoramix + Entec 26 mit einem Wert von 116,2 ausgezeichnet dar.
Und das ist unser Ziel. Ohne eine Phosphorversorgung Unterfuß im Mais einen möglichst hohen Ertrag zu erzielen. In diesem Versuch konnten wir beweisen, dass das mit Panoramix + Entec 26 möglich ist.
Unsere klare Empfehlung zum Mais: Panoramix + 1 dt/ha Entec 26